Die Paket(tor)tour

Die Paket(tor)tour

Manche kaufen mehr, manche weniger, aber sehr viel tun es: Online shoppen – gehört heutzutage ja zum Alltag. Ich bin, was online einkaufen betrifft, Eine der anfälligsten Kaufsüchtler schlechthin. Leider kommt es dann auch mal vor, dass am selben Tag drei verschiedene Pakete ankommen können.

Und nach dem Tag muss ich gestehen… manchmal sehne ich mich doch nach der guten alten Zeit, als es hauptsächlich nur eine Post bzw. ein Kauf im Geschäft war. Warum?

Es war mal wieder so ein Abend. Ich schmökere gemütlich auf der Couch in Magazinen und lasse die Woche Revue passieren. Dann eine ganzseitige Autowerbung… „Mmmh, die Teppich-Fußmatten im neuen Auto werden ziemlich schnell dreckig, da wären die typischen Gummimatten doch besser…“. Schnell im Internet gesucht und gefunden… ein Klick und ich würde mich schon in zwei Tagen mit eingesauten Schuhen beruhigt hinters Steuer setzen können.

Zufrieden mit meinem Kauf streifte mein Blick die Küche. Meine alte zerkratzte Pfanne lag mit Burnout Level 5 in der Abtropfschale. Seit Neuestem koche ich regelmäßig zu Hause und der Gedanke an eine Wok-Pfanne steigerte sofort meine Motivation demnächst noch mehr Gerichte auszutesten und weitere Leute als Versuchskaninchen einzuladen. 5 Minuten später war ich stolze Besitzerin einer Wok-Pfanne mit Antihaftbeschichtung (in Rot natürlich).

Auf der Suche nach meinem Kochmagazin fiel mir dann gleich der Berg an Magazinen, Briefe (ok, meist von Versicherung & Co), Rechnungen usw. auf. Ich bin leider (oder glücklicherweise?) Eine, die immer jeden Beleg und „Umstiegsmöglichkeitsinformation“ aufheben muss… man könnte es ja noch irgendwann unerwartet doch benötigen (natürlich ist das noch nie passiert, aber man KANN JA NIE WISSEN). Den Berg musste ich jetzt endlich mal ausmisten, aber überall stand ja mein Name und Adresse drauf… ein günstiger Schredder (zu Deutsch: Aktenvernichter) musste her… Ich bin so schwach…

Zwei Tage später traf die erste Benachrichtigung per Mail ein. „IHR PAKET IST DA! Abholstation Post24“ Perfekt. Ich fühlte mich, als ob Ostern vorgezogen worden wäre. Welches Paket hat wohl den ersten Platz mit Schnelligkeit belegt? Aufgeregt steuerte ich nach der Arbeit die Station an und es war… Trommelwirbel…. der Aktenvernichter. Schön, das Arbeitsgerät…

Mit dem Paket unterm Arm trottete ich zum Briefkasten. Eine Benachrichtigung von GLS… „ein Paket wurde für Sie beim GLS-Partnershop hinterlegt“. Mein Partnershop war der Billa um die Ecke. Selbstverständlich siegten meine Neugier und Vorfreude. Kurz vor Ladenschluss schob ich mich noch schnell durch die Schiebetür. Beidseitig mit Kartons bepackt schleppte ich mich mit einem Einkauf für die neue Pfanne nach Hause.

Bei meiner Eingangstür angekommen… eine Benachrichtigung von UPS… „ein Paket wurde für mich im Mailbox Shop“ hinterlegt… Aaaaaaaah!

Empfohlene Artikel